| Schliessen

FEA compareco

Energie SchweizZurück zu den Ergebnissen

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen (Füllgewicht) der Waschmaschinen wird in kg Trockenwäsche angegeben. Kriterien für die optimale Wahl der Füllmenge sind die Haushaltgrösse,die Anzahl und Art der Waschgänge und die Zusammensetzung der wöchentlich anfallenden Wäschemenge.Richtwerte sind:

 

Einfamilienhäuser, Wohnungen

bis 3 Personen: 3 - 5 kg

ab 4 Personen: 6 - 8 kg

6 und mehr Personen: >= 8 kg

 

Gemeinschafts-Waschmaschinen: >=7 kg

Standort

Der Standort der Maschine soll trocken und staubfrei, der Boden eben, möglichst rutschfest und genügend tragfähig sein. Es muss ein Strom- und Wasseranschluss, sowie ein Abfluss vorhanden sein oder installiert werden können. Es werden verschiedene Abmessungen und Bauformen angeboten, die den räumlichen Verhältnissen entgegenkommen.

Bedienung

Achten Sie auf gute Bedienbarkeit. Auch technisch ausgefeilte, variantenreiche Maschinen sollten ohne wiederholtes Nachlesen in der Gebrauchsanleitung einfach zu bedienen sein.

Warmwasseranschluss

Am meisten Strom brauchen Waschmaschinen zum Aufheizen des Wassers (ca. 80%). Dieser Energieverbrauch kann teilweise eingespart werden, wenn das Warmwasser im betreffenden Gebäude mit erneuerbarer Energie erwärmt wird (Wärmepumpen, Sonnenkollektoren-, Holzfeuerungen). In diesem Fall ist eine Waschmaschine mit Warm- und Kaltwasseranschluss in Betracht zu ziehen.

Schleuderdrehzahl

Gut geschleuderte Wäsche trocknet nicht nur an der Luft schneller, sondern spart auch Energie beim maschinellen Trocknen. Zu empfehlen deshalb sind Maschinen, die mit 1200 bis 1800 Umdrehungen pro Minute schleudern. Da aber auch die Geometrie der Wäschetrommel und die Schleuderdauer das Schleuderresultat beeinflussen, ist die gemessenen Restfeuchte, resp. der Entwässerungsgrad aussagekräftiger als die Schleuderdrehzahl.

Garantie- und Serviceleistungen

Vergleichen Sie die Garantie- und Serviceleistungen. Die gesetzlich vorgeschriebene Garantiezeit beträgt zwei Jahre,.Erkundigen Sie sich nach der Liefergarantie für Ersatzteile.

Aktionsangebote

Achten Sie bei Aktionsangeboten auf den Stromverbrauch und auf die Liefergarantie für Ersatzteile.

Preise

Vergleichen Sie die Preise und wählen Sie das beste Angebot. Achten Sie auf den Unterschied zwischen Brutto- und Nettopreisen.

Bruttopreise:

Auf die Bruttopreise der Hersteller bietet der Handel Rabatte.

Netto- oder Mitnahmepreise:

Bei den Netto- und Mitnahmepreisen des Handels handelt es sich um den Endkaufpreis.( unverbindliche Preisempfehlung )

Zusätzliche Tipps zum Kauf einer Waschmaschine für Mehrfamilienhäuser

Fassungsvermögen:

Das Fassungsvermögen für Gemeinschaftswaschmaschinen soll der Benutzerstruktur angepasst werden. Kleinwohnungen benötigen weniger grosse Maschinen als Wohnungen für grössere Familien.

Individuelle Kostenabrechnung:

Mit einer individuellen Kostenabrechnung motiviert man die Benutzer, die Waschmaschine energieoptimal zu nutzen.

Mieterinformationen:

Die Benutzer sollen über die richtige Bedienung der Waschmaschine gründlich informiert werden.

Richtiges Waschprogramm

Die Symbole auf den Pflegeetiketten (Waschbottich mit Temperaturangabe) geben an, wie heiss die Wäsche maximal gewaschen werden darf.

 

Tiefere Waschtemperaturen brauchen weniger Energie. Viele Textilien sind nur normal oder schwach verschmutzt. Temperaturen von 40 bis 60 Grad genügen, um solche Wäsche sauber zu waschen. Den Trend zum Energiesparen bei tieferen Waschtemperaturen unterstützen auch die modernen Waschmittel, die ihre Wirkstoffe schon ab 40 Grad voll entfalten.

Optimale Beladung

Der geringste Energieverbrauch pro kg Wäsche ergibt sich, wenn die Maschine ganz gefüllt wird. In der Regel werden Waschmaschinen nur etwa zu zwei Drittel gefüllt, d.h. eine 5 kg-Maschine mit ca. 3 kg Wäsche. Es lohnt sich die Wäsche einmal zu wägen und entsprechend dem Waschresultat die den persönlichen Ansprüchen entsprechende optimale Füllmenge zu finden.

Energiespartaste verwenden

Die gedrückte Energiespartaste verlängert die Waschdauer zugunsten einer tieferen Waschtemperatur und eines entsprechend geringeren Stromverbrauchs. Eine 60°C-Wäsche kann so beispielsweise eine 90°C-Wäsche ersetzen.

Richtiges Waschmittel verwenden

Die heutigen Waschmaschinen sind vor allem auf moderne Kompaktwaschmittel abgestimmt. Diese sind - richtig dosiert - schonender als die herkömmlichen, voluminöseren Standardwaschmittel. Falls Sie mit ökologisch sinnvollen Seifen- oder Biowaschmitteln (Baukastensystem) waschen, müssen Sie auf die speziellen Eigenheiten der Seife Rücksicht nehmen.

Waschen in Niedertarifzeiten

Falls die Waschmaschine über eine Zeitvorwahl verfügt, kann das Waschen evt. in die günstigen Niedertarifzeiten verlegt werden.

Wann lohnt sich eine Reparatur

Die Frage, ob sich eine Reparatur noch lohnt, ist nicht einfach zu beantworten. Anhaltspunkte ergeben sich, wenn man die Kostenersparnis (Strom, Wasser) eines neuen Gerätes mit dem Effizienzrechner auf dieser Homepage ausrechnet und mit den zu erwartenden Reparaturkosten vergleicht. Dabei sollte man auch berücksichtigen, dass neue Geräte oft besser ausgerüstet und bedienungsfreundlicher sind.

 

Fachleute schätzen, dass sich Reparaturkosten nur noch lohnen, wenn sie den nachstehend aufgeführten prozentualen Anteil des Kaufpreises eines neuen Gerätes nicht überschreiten:

 

Alter des Geräts: Reparaturkosten in % des Neupreises

3 – 4 Jahre maximal 40 %

5 – 7 Jahre maximal 30 %

8-10 Jahre maximal 10%

ab 10 Jahren ersetzen