| Schliessen

FEA compareco

Energie SchweizZurück zu den Ergebnissen

Energieverbrauch

Wählen Sie Geräte in den besten Energie-Effizienzklassen. Sie finden diese Deklaration auf der Energie-Etikette, mit der die ausgestellten Geräte versehen sind, oder in der Warendeklaration. Ein allfällig höherer Kaufpreis eines sparsamen Gerätes wird oft dank tieferen Stromkosten im Laufe der Jahre kompensiert. Rechnen Sie mit dem Effizienzrechner auf dieser Homepage aus, wie viel Stromkosten mit einem energieeffizienten Gerät gespart werden können.

Grösse

Die normale Höhe eines Backofens beträgt ca. 75 cm. Wer nie mehr als 1-2 Backebenen gleichzeitig benutzt, kann ein halb hohes Gerät anschaffen und spart Platz und Energie. Ein halb hoher Backofen kann evt. mit einem andern Backsystem (Mikrowelle, Dampfgarer) kombiniert werden.

Standort

Achten Sie bei Einbaumodellen auf die Breite (55 oder 60 cm). Ein Einbau auf Sichthöhe ermöglicht eine komfortable Bedienung und befindet sich in sicherer Distanz zu Kleinkindern und Tieren. Bei freistehenden Modellen ist der Backofen meist mit dem Elektroherd kombiniert.

Bedienung

Achten Sie auf gute Bedienbarkeit. Auch technisch ausgefeilte, variantenreiche Geräte sollten ohne wiederholtes Nachlesen in der Gebrauchsanleitung einfach zu bedienen sein. Achten Sie auch auf folgende Punkte:

 

Ist ein Sichtfenster bzw. eine Innenbeleuchtung vorhanden?

Sind Sichtfenster und Metallteile vor Erhitzung geschützt?

Wie benutzerfreundlich ist die Reinigung von Innenraum und Zubehör; lässt sich die Türe aushängen?

Beheizungssysteme

Konventionelle Strahlungswärme: Geheizt wird mit Ober- und Unterhitze, evt. ist eine Grillheizung vorhanden.

Umluft: Ein konventioneller Backofen ist zusätzlich mit einem Ventilator ausgerüstet, der für eine gleichmässige Verteilung der Wärme sorgt. Es kann auf zwei Ebenen gleichzeitig gebacken werden.

Heissluft: Die von einem speziellen Ringheizkörper erwärmte heisse Luft wird von einem Ventilator gleichmässig verteilt. Es kann auf bis zu drei Ebenen gleichzeitig gebacken werden. Heissluft-Backöfen können auch mit Ober- und Unterhitze sowie einem Grill kombiniert sein.

Kombinierte Backöfen: Heissluft-Backöfen mit Zusatz für das Dampfgaren (Steamer) sind besonders für eine schonende und geschmacksneutrale Zubereitung für Gemüse und Fisch, sowie das Backen von Brot geeignet.

Ausstattung

Für Backöfen gibt es eine Vielzahl von zusätzlicher Ausstattung wie elektronische Zeit- und Programmschaltung, Bratautomatik, Bratthermometer, Drehspiess, Gehäusebelüftung, Spezial-Backbleche, Fettpfanne etc. Ist ein Grill erwünscht, stellt sich die Wahl zwischen dem Ein- und Zweistufengrill für kleinere oder grössere Fleischportionen, oder mit Motor angetriebenem Drehspiess und Bratenkorb.

 

Für die Reinigung werden Reinigungshilfen (katalytisch) oder Selbstreinigung (pyrolytisch) angeboten. Eine pyrolytische Selbstreinigung erfolgt mit einem speziellen Programm und ist energieintensiv.

Garantie-und Serviceleistungen

Vergleichen Sie die Garantie- und Serviceleistungen. Die gesetzlich vorgeschriebene Garantiezeit beträgt zwei Jahre .Erkundigen Sie sich nach der Liefergarantie für Ersatzteile.

Aktionsangebote

Achten Sie bei Aktionsangeboten auf den Stromverbrauch und auf die Liefergarantie für Ersatzteile.

Preise

Vergleichen Sie die Preise und wählen Sie das beste Angebot. Achten Sie auf den Unterschied zwischen Brutto- und Nettopreisen.

Bruttopreise:

Auf die Bruttopreise der Hersteller bietet der Handel Rabatte.

Netto- oder Mitnahmepreise:

Bei den Netto- und Mitnahmepreisen des Handels handelt es sich um den Endkaufpreis.( unverbindliche Preisempfehlung )

Garen im Backofen oder auf dem Kochherd

Grundsätzlich braucht das Kochen auf dem Herd weniger Energie als im Backofen. Kleinere Fleischstücke werden mit Vorteil auf dem Herd und grössere (über 1 kg) im Backofen zubereitet.

Auftauen

Der Backofen eignet sich nicht zum Auftauen von Speisen. Wenn schon maschinell aufgetaut werden muss, eignet sich dazu ein Mikrowellengerät viel besser.

Inbetriebhnahme

Den leeren Backofen vor dem ersten Gebrauch gemäss Betriebsanleitung eine gewisse Zeit lang voll aufheizen.

Reinigung

Damit Fettrückstände nicht einbrennen, den emaillierten Backofen jedes Mal feucht auswischen. Bei Geräten mit katalytischer Reinigung keine Backofensprays verwenden, da diese die Beschichtung beschädigen können. Festgebackenes über Nacht einweichen lassen, dann sind Backofensprays überflüssig.

Weitere Tipps

Bei Umluft- oder Heissluft-Backöfen mehrere Ebenen gleichzeitig benutzen.

Bei den meisten Gebäcken (ausser eiweisshaltigen wie Biskuits oder Soufflés) und bei allen Braten ist Vorheizen überflüssig.

Beträgt die Backzeit mehr als 40 Minuten, kann der Backofen 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit ausgeschaltet werden.

Um Wärmeverluste zu vermeiden, Backofentüre während des Betriebs möglichst nicht öffnen.

Wann lohnt sich eine Reparatur

Die Frage, ob sich eine Reparatur noch lohnt, ist nicht einfach zu beantworten. Anhaltspunkte ergeben sich, wenn man die Kostenersparnis (Strom, Wasser) eines neuen Gerätes mit dem Effizienzrechner auf dieser Homepage ausrechnet und mit den zu erwartenden Reparaturkosten vergleicht. Dabei sollte man auch berücksichtigen, dass neue Geräte oft besser ausgerüstet und bedienungsfreundlicher sind.

 

Fachleute schätzen, dass sich Reparaturkosten nur noch lohnen, wenn sie den nachstehend aufgeführten prozentualen Anteil des Kaufpreises eines neuen Gerätes nicht überschreiten:

 

Alter des Geräts: Reparaturkosten in % des Neupreises

3 – 4 Jahre maximal 60 %

5 – 7 Jahre maximal 40 %

8-10 Jahre maximal 20%

10 und mehr Jahre maximal 5 %